Ratgeber SRF 1: Kreuzbandriss - operieren oder nicht? Im Gespräch mit Philipp Henle

Ist das Kreuzband gerissen, braucht es vor allem Geduld. Viel Geduld, sagt Phlipp Henle, Orthopäde an der Klink Sonnenhof in Bern. Ob opieren oder konservativ behandeln, also mit Physiotherpie ist ein ganz individueller Entscheid.

Je jünger, umso eher entscheidet sich ein Patient oder eine Patinentin zur Operation, sagt Phlipp Henle aus Erfahrung. Aber bei weitem nicht alle seine Patientinnen und Patienten lassen sich operieren. Gut die Hälfte ja, der Rest wählt den konservativen Weg über gezielten Muskelaufbau via Physiotherapie. Natürlich bedeutet auch der Weg via OP eine intensive Physiotherapie mit zwei Terminen pro Woche über mehrere Wochen hinweg.

Wie entscheide ich mich?

Entscheidkriterien für bzw. gegen eine Kreuzbandriss Operation sind:

  • Sportanspruch
  • Alter
  • Begleitverletzungen
  • Vorerkrankungen
  • Beruf
  • Ferienplanung
  • Berufliche Beanspruchung
  • Familienplanung

Diese gilt es sorgfältig abzuwägen. Die gute Nachricht: Mit gezieltem Training oder Stabilisation mittels OP, es kommt gut, versichert der Orthopäde.